GTÜ erneut als "Partnerbetrieb des Spitzensports" ausgezeichnet

Auszeichnung "Partnerbetrieb des Spitzensports 2017": Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (5. v.r.), Michael Bröning (4. v.r.) und Nicole Müller (3. v.r.) · Foto: Landessportverband Baden-Württemberg

Auszeichnung "Partnerbetrieb des Spitzensports 2017": Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (5. v.r.), Michael Bröning (4. v.r.) und Nicole Müller (3. v.r.) · Foto: Landessportverband Baden-Württemberg

Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung wurde zum wiederholten Male durch das Wirtschaftsministerium und den Landesportverband Baden-Württemberg als "Partnerbetrieb des Spitzensports" ausgezeichnet.

Im Rahmen einer Feierstunde am 3. April im Kunst-Turn-Forum in Stuttgart dankten Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, LSV-Präsidentin Elvira Menzer-Haasis und Dirk Schimmelpfennig, Vorstand Leistungssport des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), dem Geschäftsführer der GTÜ, Michael Bröning, und überreichten ihm die Auszeichnungsurkunde. Diese Auszeichnung wird an Unternehmen verliehen, die durch die Ausbildung oder Beschäftigung einer Topathletin oder eines Topathleten den Spitzensport im Land fördern. Gleichzeitig beglückwünschten die Vertreter von Sport und Politik mehrere Spitzensportlerinnen und Spitzensportler, darunter die Auszubildende zur Industriekauffrau der GTÜ, Nicole Müller, für deren herausragende Leistungen in der Rhythmischen Sportgymnastik. Müller war Mitglied der deutschen Nationalmannschaft. Ein sechster Platz bei den Weltmeisterschaften 2011 bedeutete die direkte Olympiaqualifikation für die Spiele 2012 in London. Bei den Europameisterschaften 2014 in Baku war Nicole Müller mit ihren Teamkolleginnen im Mehrkampf darüber hinaus sehr erfolgreich.

Die GTÜ in Kürze

Qualität und Servicebereitschaft haben die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH in nur zwei Jahrzehnten zur bekanntesten Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger in Deutschland gemacht.

Heute stehen über 2.600 Kfz-Sachverständige an über 18.000 Prüfstützpunkten in Kfz-Werkstätten und Autohäusern sowie an eigenen Prüfstellen der GTÜ-Partner zur Verfügung. Dabei gilt für das Unternehmen stets das Motto "Mehr Service für Sicherheit".

Stuttgart, den 05. April 2017